ZIRBELDRÜSE AKTIVIEREN UND JUNG BLEIBEN

Die Zirbeldrüse wird „Drüse der ewigen Jugend“, „drittes Auge“ oder auch „Schließmuskel der Gedanken“ genannt. Schon seit der Antike beleuchten Ärzte und Gelehrte den Punkt zwischen unseren Augenbrauen. Denn mitten im Gehirn sitzt ein kleines Organ, das für unser Wohlbefinden zuständig ist. Doch wenn wir die Zirbeldrüse nicht aktivieren, verkalkt sie und lässt uns schneller altern…

Die Zirbeldrüse – klein aber oho

Wie so oft im Leben, kommt es nicht auf die Größe an. Denn häufig haben auch kleine Dinge, große Auswirkungen. Im menschlichen Körper zum Beispiel trägt eine Drüse mit der Größe eines Reiskorns enorme Verantwortung für die physische und psychische Gesundheit. Und diese ist bei vielen Menschen aus der Balance geraten. 

Immer mehr von uns fühlen sich zunehmend unausgeglichen, erschöpft, sinnentleert, verspüren Kreativitätsblockaden, schlafen schlecht, verlieren den Zugang zur Intuition und ihrem Biorhythmus. Die Ursache dafür kann sein, dass die Funktion der Zirbeldrüse im Laufe des Lebens abnimmt. Unterschiedliche äußere Faktoren sorgen dafür, dass die kleine Drüse im Gehirn nicht mehr zuverlässig arbeiten kann. Daraus können gesundheitliche Phänomene resultieren, die sich vor allem in der westlichen Welt verbreiten. 

Was sind die Aufgaben der Zirbeldrüse?

Die Zirbeldrüse oder Epiphyse (engl. Pineal Gland) reguliert unseren Schlaf-Wach-Rhythmus. Hier wird nämlich der tagsüber gebildete Neurotransmitter Serotonin, auch bekannt als Glückshormon, in Melatonin umgewandelt. Dieser Stoff ist ebenfalls ein Hormon und dafür zuständig, uns erholsame Nächte zu bescheren. Die Zirbeldrüse reagiert auf Licht und kann das Schlafhormon Melatonin am besten in vollständiger Dunkelheit herstellen. 

Doch nicht nur das: Forscher spekulieren, dass in traumreichen Nächten auch DMT (N,N-Dimethyltryptamin) ausgeschüttet wird. Hierbei handelt es sich um den wirksamsten, der Wissenschaft bekannten halluzinogenen Neurotransmitter. Es wird angenommen, dass dieses Bewusstseinsmolekül luzide Träume und Nahtoderfahrungen zu verantworten hat. Übersinnliche Zustände und bisher unerklärliche Ereignisse könnten also ebenfalls ihren Ursprung in der Zirbeldrüse haben. In der Welt der Yogis und im Buddhismus wird sie schon lange als das physische Zentrum der Spiritualität anerkannt. 

Melatonin – Schlafhormon und körpereigenes Antioxidans

Zurück zu dem, was die Wissenschaft belegen kann. Nämlich, dass die Epiphyse Melatonin produziert. Und dieser Neurotransmitter ist ist keineswegs nur die Schlaftablette unter den Hormonen, sondern enthält ein wahnsinnig hohes antioxodatives, also zellregenerierendes Potenzial. Wenn also der Melantoninspiegel im Körper sinkt, können weniger freie Radikale bekämpft werden. Dadurch wird der Alterungsprozess des Körpers beschleunigt und dieser wird anfälliger für Krankheiten. 

Woran merke ich, ob meine Zirbeldrüse verkalkt ist?

Zunächst ist es ein schleichender Prozess. Man wacht nicht eines Morgens auf, fühlt sich verkalkt und trinkt einen Schluck Apfelessig dagegen. Die Zirbeldrüse fängt bereits kurz nach der Pubertät an ihre Fähigkeit abzubauen. Wenn dieser natürliche Taktgeber, unsere Innere Uhr, nicht mehr funktioniert, merkt man das häufig daran, dass man nicht mehr träumt und lange benötigt um einzuschlafen. 

Dadurch, dass die Zirbeldrüse als Taktgeber für alle anderen Hormondrüsen fungiert, kann eine verminderte Funktionsfähigkeit fatale Folgen für viele andere Körperfunktionen haben. 

Negative Umwelteinflüsse für die Zirbeldrüse

Um das Altern so lange wie möglich hinaus zu zögern, ist es nützlich sich bewusst zu machen, welche Faktoren die sensible Drüse belasten können. Dazu zählen folgende Giftstoffe und Lebensumstände:

Mikroplastik 
Feinstaub
Elektrosmog
Fluorid
Hormone
Raffinierter Zucker
Schwermetalle
Gestörter Tagesrhythmus (Jetlag) 
Künstliche Lichtquellen (blaues Licht)
Mangelndes Sonnenlicht

Positiv für die Entkalkung und Aktivierung der Zirbeldrüse 

Negative Umwelteinflüsse kann man nicht komplett kontrollieren. Wer in der Großstadt lebt, kann wohl kaum den Autoverkehr abschaffen. Aber wir sind nicht völlig machtlos. Schließlich gibt es genug Alternativen, um die oben aufgezählten Giftstoffe weitergehend zu vermeiden. Vor allem die Naturkosmetik ist was die Zirbeldrüsengesundheit angeht schon weit voraus. 

Zahnpasta ohne Fluorid
Deodorant ohne Aluminium
Regelmäßige Entgiftungskuren für den Körper (Leber- & Darmreinigung)
viel gutes Wasser trinken
täglicher Spaziergang
Natürliches Melatonin Spray vor dem Schlafengehen
Meditation & Yoga 
Soundbath Frequenzen (437 Hz)
Regelmäßige Schlafzeiten
wenig/keine Elektrogeräte im Schlafzimmer
Anti Blaulicht Brille 

Um langfristig agil und gesund zu bleiben ist eine funktionierende Zirbeldrüse unerlässlich. Denn ohne ausreichend Regeneration in der Nacht, kann der Körper den Belastungen des urbanen Alltags nicht standhalten. Also gönn dir hin und wieder eine Auszeit, reinige deinen Körper von Altlasten und überlege dir, mit welchen umweltfreundlichen Alternativen du Produkte in deinem Beauty- oder Küchenschrank ersetzen kannst. 

Mehr über die Zirbeldrüse und den Zusammenhang zur körpereigenen Entgiftung kannst du im Darm-Detox-DrittesAuge Kongress erfahren. Viel Spaß beim Eintauchen! 

© Adobe, Wikipedia, Unsplash



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.