SPORT IN HAMBURG: ONEFIT – EINE APP, VIELE MÖGLICHKEITEN

Hamburger können ab sofort ihre Stadt und Sportlichkeit neu entdecken. Heute Yoga, morgen Boxen? Mit OneFit kein Problem! 

JANUAR 2019. „Du musst endlich mal wieder regelmäßig Sport machen!“ flüstert das durchtrainierte Engelchen auf meiner Schulter. Der Engel hat Recht, besser wär’s. Doch bislang gewann das Argument des faulen Teufels auf der anderen Schulter mit den Worten: „Ach quatsch, hast du mal in den Spiegel geguckt? Sitzt doch alles. Wozu also die Mühe?“ Mit dieser Diskussion ist jetzt Schluss!

Mein persönlicher Lebenslauf in Sachen Sportlichkeit hat ehrlich gesagt mehr als nur eine Lücke

Ich war noch nie in einem Fitnessstudio angemeldet, habe keine Morgenroutinen, Diätpläne oder tägliche Squadgoals. Das ist vielleicht schade, aber irgendwie nicht so mein Ding. Immer das selbe, anonyme Studio zu besuchen, die gleichen Kurse und Bewegungsabläufe durchzuführen, hoch motiviert um die Alster zu joggen und einen strukturierten Alltag zu simulieren ist mir zu monoton. Ich brauche Abwechslung, neue Eindrücke und Menschen um mich herum, die Geschichten zu erzählen haben. 

Eine App – 50 Sportarten

Wem bisher ähnlich zumute war und wer nicht so richtig weiß, wie sich die eigene Spontanität mit einer routinierten Sportlichkeit verbinden lässt, der sollte sich jetzt für das Free Trial bei OneFit anmelden. Bei OneFit wird nämlich die so oft verachtete Unbeständigkeit unserer Generation zum genialen Konzept. Und die ersten 30 Tage sind für alle die sich noch im Januar registrieren sogar kostenlos!

  • 130 Studios & Gyms in Hamburg nutzen
  • für 59€ im Monat
  • monatlich kündigen oder pausieren

„Wir wollen die Menschen dazu motivieren sich fit zu halten, indem wir Abwechslung in ihre Workout-Routine bringen und sie dazu inspirieren neue Orte in ihrer Stadt zu entdecken, spannende Kurse auszuprobieren und neue Leute kennenzulernen  – alles mit einer App” 
Gründer Serge Brabander 

Auf dieses Angebot habe ich schon immer gewartet. Endlich kann ich Yogakurse, Wellness und Entspannung mit exotischen Sportarten, Tänzen und Kursen kombinieren, die ich schon immer einmal ausprobieren wollte. Es geht bei OneFit nicht nur darum, sich für eine Sportart entscheidenen zu müssen, sondern vielmehr darum einen Rhythmus in die Vielfalt zu bringen.

Wie schafft man sich eine Workout-Routine in Mitten der Vielfalt?

Die Kunst des Lebens ist es doch im Chaos die Ruhe zu erkennen. So ähnlich ist es auch bei OneFit. Tausend Möglichkeiten, man könnte im ersten Moment meinen überfordert zu sein. Doch der OneFit Alltag sieht anders aus. Die anfängliche Neugier und Experimentierfreudigkeit wird irgendwann zu einem routinierten Programm, das aus den Lieblingsstudios und Kursen besteht. Aber nicht nur Lust und Laune bestimmen den Sportalltag, sondern natürlich auch Wohnort und Arbeitszeiten sind entscheidend. Schließlich fährt man nicht tagtäglich im Feierabendverkehr ans andere Ende der Stadt um seine Workout-Routine durchzuziehen. (Oder doch?) Besonders wichtig ist es allerdings wirklich pünktlich zu den Trainings zu erscheinen, bei denen man sich in der App angemeldet hat.

Meine ersten Workouts mit OneFit:

Freitag: Park Hyatt – Club Olympus, Fitness Studio Training, Schwimmen und Sauna
Sonntag: Hot Yoga in Norderstedt
Dienstag: EMS Raum, Training
Mittwoch: Hotel Atlantic – Energy Clinic, Schwimmen und Sauna
Freitag: Damn Good Yoga, Yin Flow 
Sonntag: Park Hyatt – Club Olympus, Fitness Studio Training, Schwimmen und Sauna
Montag: Flying Pilates, Basic Level 1

Kommt man zu spät zum Check-In, hat spontan etwas anderes vor und sagt nicht rechtzeitig ab, werden einem pauschal 10€ pro versäumtes Training abgebucht. Verständlich, sonst könnte man sich ja überall anmelden und Plätze blockieren. Also besser einhalten, was ihr zugesagt habt, sonst kostet es extra!

Für eine Extraportion Durchhaltevermögen und den optimalen Motivationsschub macht es Sinn, sich mit jemandem zusammen zutun, der auch neugierig ist. Falls die beste Freundin oder der Partner bereits fest in einem anderen Studio angemeldet ist, kann man sich einen OneFit-Trainingspartner in der Community Gruppe bei Facebook suchen. Dann muss niemand alleine das erste Mal zum Klettern, Tanzen oder Boxen gehen. 

Ich freue mich sehr, wenn ihr das Angebot genau so feiert wie ich. Man hat nichts zu verlieren, also probiert es einfach aus! Vielleicht treffe ich ja den einen oder anderen bald in der Sauna oder beim Yoga?

In Kooperation mit OneFit



2 thoughts on “SPORT IN HAMBURG: ONEFIT – EINE APP, VIELE MÖGLICHKEITEN”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.